Abschlusspanel: Die Stadtnatur als Inspiration


30. März 2023 | 18:30-20 Uhr | Paneldiskussion vor Ort in der Stadtgärtnerei Zürich mit Stefan Ineichen (NahReisen), Sibylle Lichtensteiger (Stapferhaus), Ueli Nagel (VLZ), Julia Sommerfeld (Zentrale für Umweltausstellungen)


︎︎︎Diesen Termin als Kalendereintrag exportieren
 


NahReisen 2022. © Stefan Ineichen

Was möchten wir in Zukunft über die Natur in unserer nächsten Umgebung wissen, und welche Formen der Wissensvermittlung sind in diesem Zusammenhang besonders vielversprechend?

In der diesjährigen Abschlussausgabe der Lunch Talks werden einige sehr unterschiedliche aktuelle Bildungs- und Vermittlungsformate vorgestellt und Stefan Ineichen und Ueli Nagel diskutieren mit weiteren Gästen über den Stellenwert der grünen Bildung der Zukunft und inspirierende Initiativen für alle Altersstufen. 

Diese letzte Ausgabe findet als Abendveranstaltung vor Ort in der Stadtgärtnerei Zürich statt.





Stefan Ineichen
Stefan Ineichen lebt als Biologe und Schriftsteller in Zürich. Seit 1989 ist er selbstständig im Bereich Na­turschutz und  Stadtökologie engagiert und seit 2000 als Projektleiter für «NahReisen» (Ausflüge in die Natur der Stadt) tätig. Weiter lehrt Stefan Ineichen als Dozent am Institut für Umwelt und Natürliche Ressourcen (IUNR) der Zür­cher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Wädenswil. ︎︎︎


Sibylle Lichtensteiger
Sibylle Lichtensteiger leitet das Stapferhaus in Lenzburg, das sich mit seinen Ausstellungen zu brisanten Fragen der Gegenwart einen internationalen Namen gemacht hat, und 2020 als "Europäisches Museum des Jahres" ausgezeichnet wurde. Dort ist sie für strategische Entscheide, die Themensetzung und die Kuration verantwortlich – zuletzt für die aktuelle Ausstellung «NATUR. Und wir?». Nebst 20 Jahren Stapferhauserfahrung bringt sie Redaktionserfahrung als Journalistin bei Radio SRF mit, und verfügt über ein Studium der Geschichte und Germanistik in Zürich und Berlin. ︎︎︎ 


Ueli Nagel
Ueli Nagel war nach dem Biologiestudium an der Universität Zürich über 30 Jahre in der Umweltbildung und Erwachsenenbildung tätig, zuerst als Leiter des Lehrerservice des WWF Schweiz, ab 1990 als Leiter der Fachstelle Umweltbildung am Pestalozzianum Zürich. Von 2002 bis 2010 (Pensionierung) lehrte und forschte er an der PH Zürich im Bereich Umweltbildung und Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Nach der Pensionierung ehrenamtliches Engagement (u.a. PBZ, VLZ, RCE Zurich). ︎︎︎


Julia Sommerfeld

Julia Sommerfeld (*1987) ist selbstständige Projektmanagerin an der Schnittstelle Kultur und Umwelt in Basel. Ihr Ziel ist es, Menschen ein tieferes Verständnis ökologischer Zusammenhänge zu vermitteln. Dabei geht sie bevorzugt interdisziplinär vor mithilfe von Kunst und Gestaltung. Sie initiierte die Gründung des Vereins «Zentrale für Umweltausstellungen» in Basel und kuratierte die Ausstellung «Plan B. Bäume als Partner für eine klimafreundliche urbane Zukunft» (2020) und «Die Zukunft hat 6 Beine. Ausstellung für eine insektenreiche Stadtnatur» (2022).
︎︎︎︎︎︎